Freitag, 18. August 2017

The Taste of ... Zimtsommer & Zimtschnecken


Willkommen zu The Taste of Books . Einer kulinarischen sowie literarischen Blogtour/Buchtour/Buchgeplauder die Magnificent Meiky organisiert hat.

Bücher und Essen. Eine unschlagbare Kombination oder? Das haben auch wir uns gedacht und so gibt es 7 Tage auf 7 tollen Blogs - Ich verlinke euch nochmal alles am Ende des Beitrages - Rezepte Rund ums Buch. Ob das Rezept im Buch steht, eine wichtige Rolle spielt, zum Cover passt , oder , oder , oder ... spielt dabei keine Rolle.

Ich habe mich für Zimtsommer von Sarah Jio entschieden. Schon letzes Jahr beim lesen wollte ich die Rezepte die mit abgedruckt sind unbedingt mal ausprobieren und heute geht es bei mir um Zimtschnecken.


*** Gerne würde ich euch wundervolle Bilder von dem Buch mit den Zimtschnecken zeigen, aber leider hasst Blogger mich und spinnt nur noch rum. Ich kann keine neuen Bilder hochladen, nur welche benutzen die schon mal auf dem Blog waren. Das passiert wohl öfter mal. Ich hoffe das Problem wird schnell behoben Aber ich kann euch sagen sie schmecken wundervoll***

Das Buch 

Zimtsommer | Sarah Jio | Diana Verlag | Seitenzahl 362 Seiten | Ebook 8,99 € | Taschenbuch 9,99 € | ISBN 978-3453358867 | Erschienen 11. Juli 2016

Zimtsommer war eins meiner Highlights aus dem letzen Jahr. Ich werde hier ein bisschen was über das Buch erzählen und Auszüge aus meiner Rezension posten.

Klappentext

Ada kennt das große Glück. Doch an einem einzigen Tag verliert sie ihre Familie und damit alles, wofür sie gelebt hat. Von Trauer überwältigt, will Ada nur noch weg und mietet Hals über Kopf ein Hausboot in Seattle. Dort, mitten auf dem See, wartet eine alte Geschichte von großen Träumen und tragischer Liebe auf sie – und eine Begegnung, die ihr den Glauben an das Leben wiederschenkt …

Klingt nach einer Geschichte in der sich eine Frau zurück ins Leben kämpft , oder? 
Tiefgehend aber trotzdem irgendwie sommerlich leicht. Das waren meine Erwartungen und die wurden über ein vielfaches übertroffen .
Es ist eine Geschichte in zwei Zeiten. zwei Leben am selben Ort , zwei Fäden die sich verknüpfen und ein Band ergeben. Es war total spannend.
Das Buch teilt sich nämlich auf in Pennys Geschichte die in den 60ger Jahren auf dem Hausboot spielt und in Adas Geschichte die 2008 ebenfalls auf dem Hausboot lebt.
Die beiden Frauen haben auf den ersten Blick eigentlich nichts Gemeinsam und doch gibt es da diese Verbundenheit die man beim lesen regelrecht spürt. Ada begegnet der Vergangenheit und es gibt so viele Geheimnisse.
Die ersten 20 Seiten haben sich so weg lesen lassen, ruhig entspannt aber nicht deutlich fesselnd. So ein Zwischendurch-Buch eben, es begann ein bisschen traurig und ich hatte schon Taschentücher bereit gelegt weil ich ja eigentlich ein Schnief-Buch erwartet habe.
Aber dann hat Sarah Jio mich gepackt und mitgerissen, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe über 200 Seiten am Stück verschlungen. Es war spannend obwohl am Anfang gar nicht so viel passierte. Es war so anders als ich es erwartet habe , statt eine traurig-hoffnungsvoll-schöne Geschichte zu lesen, war ich völlig gebannt von der Vielfältigkeit der Geschichten.Ada und Penny leben verschiedene Leben in verschiedenen Zeiten, was sie verbindet ist aber das Hausboot, in den Kapitel wechseln sich ihre Geschichten ab die aber trotzdem ineinander verwebt sind.
Die Charaktere sind so lebendig beschrieben, das sie sich in meinem Kopf fest verankert haben, als wären sie reale Personen. Und besonders Pennys Kapitel haben mich immer wieder überrascht. Aber beide Geschichten haben mich auf ihre Art und Weise berührt und bei den letzen Kapiteln sind denn auch ein paar Tränchen geflossen.
Ich habe das Buch wirklich verschlungen und es klang auch noch sehr lange nach. Nachdem ich Zimtsommer gelesen habe musste ich mir direkt Brombeerwinter bestellen. Leider liegt es immernoch auf meinem SuB aber es klingt auf ähnliche Weise vertraut. Ich mag es Wenn Vergangenheit und Gegenwart aufeinander treffen, in Geschichten. Kennt ihr noch weitere solcher Bücher? 

Zitate

"Wie ich begriff dass, das Schönste im Leben manchmal in den düstersten Momenten entsteht"

"Aber am Glück wächst man nicht. Man wächst nur am Unglücklichsein"

Das Rezept

Pennys Zimtschnecken

  1. Milch in einer kleinen Kasserolle zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen. Die Butter unterrühren, bis sie geschmolzen ist. Etwas abkühlen lassen.
  2. 2 1/4 Tassen Mehl, Zucker, Hefe und Salz in einer großen Rührschüssel gut mischen. Das Ei dazugeben, dann das Wasser und die Milch Butter Mischung. Gut verrühren. Das restliche Mehl hinzufügen, jeweils 1/2 Tasse aufeinmal. Den Teig kneten, bis er Glatt ist. Ungefähr 5 Minuten lang.
  3. Den Teig eine gute Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit den braunen Zucker, Zimt und die weiche Butter für die Füllung in einer kleinen Schüssel verrühren. 
  4. Den Backofen auf 200 ° C vorheizen , den Teig ausrollen und in Rechtecke von ca. 30 x 20 cm schneiden, die Füllung drauf verteilen . Einrollen und den Rand gut andrücken. In 12 gleich breite Stücke schneiden und in eine gut gefettete gläserne Backform legen. Zugedeckt nochmal ungefähr eine Stunde gehen lassen, bis sie die doppelte Größe erreicht haben. 
  5. Im Backofen 20 Minuten backen oder bis sie Goldbraun sind. Abkühlen lassen und  nach belieben mit Zuckerguss beträufeln. 
Ich habe den Zuckerguß aus Wasser Puderzucker und Mangosirup hergestellt und das hat wirklich gut gepasst. Nehmt nur zwei drei kleine Schlücke vom Sirup und den Rest Wasser, sollte es zu dickflüssig sein. Ihr könnt aber auch einfach nichts rüberträufeln oder Sahne nehmen. 

Hier findet ihr die anderen Beiträge


Magnificent Meiky - The Taste of So wie die Hoffnung lebt und Birnenkuchen

Annas Bücherstapel - The Taste of Zwischen den Welten-Trilogie mit Gemüseecken

Nine im Wahn - The Taste of der Marsianer und Hash Browns

Ina's Little Bakery - The Taste of Das Leben fällt, wohin es will und Apfelkekse

Bibliophilie Hermine - The Taste of Zimtsommer und Zimtschnecken

LeseLiebe

Letterheart

Kommentare:

  1. Hallo Kira :)

    auch ohne deine Bilder ein schöner Beitrag! Das Buch spricht mich auch total an <3 Das kommt direkt mal auf die Wunschliste! Mir fällt jetzt nur "Die Tage in Paris" bzw. soll "Ein Bild von dir" beides von Jojo Moyes auch die Verbindung zwischen zwei Zeiten sein. Letzteres steht allerdings bei mir noch ungelesen auf dem SuB! Aber so eine Konstellation kann auf jeden Fall total schön und spannend sein!

    Liebe Grüße
    Meiky, der gerade auffällt, dass "Eine handvoll Worte" von Jojo Moyes auch in die Richtung geht.. Scheint ihr Schema zu sein :D

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Kira,

    ein ganz toller Beitrag. Ich hab jetzt Hunger auf Zimtschnecken, obwohl ich gerade papp-satt bin :)

    Das Buch kenne ich noch nicht, ist aber auch bei mir direkt auf die WuLi gewandert. Ich liebe liebe liebe solche Geschichten auf zwei Zeitebenen. Mareike hat ja schon Jojo Moyes genannt. "Ein Bild von dir" hat mir super gefallen. Bekannt für Geschichten dieser Art ist auch Lucinda Riley. Da kann ich dir eigentlich jedes Buch empfehlen :)

    Liebe Grüße
    Janine <3

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    habe gerade einen Zwetschenkuchen mit Streuseln gemacht. Hefeteig und auch meine Streusel sind mit Zimt gemacht..ich finde, dass passt immer.

    Ein Buch, welches mich auch so berührt hat war vor einiger Zeit ..50 Tage...von Maya Sheperd....sehr gefühlvoll wie die Autorin ihre Heldin Jade immer wieder neu aufgestellt hat ....

    Vielleicht kennt jemand noch diesen Roman?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Richtig schöne Idee, auch wenn ich keinen Zimt mag :-D <3

    AntwortenLöschen