Montag, 24. Juli 2017

Manchmal kann ein Buch schön sein, ohne gänzlich zu überzeugen - Rezension Among the Stars

Titel: Among the Stars- Liebe wie im Film
OT: Flirting with Fame
Autor: Samantha  Joyce
Verlag: Goldmann
Erschienen: 19. Juni 2017
Ebook: 8,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
Seitenzahl Print: 352 Seiten
Leseprobe

Buch kaufen
Verlagsshop | Amazon Thalia

Ein Roman für Zwischendurch.


Elise Jameson hat die weltberühmte Bestsellerserie „Viking Moon“ geschrieben – aber keiner weiß es. Denn nach einem schrecklichen Unfall ist Elise taub, unglaublich schüchtern und bleibt lieber inkognito. Doch dann werden ihre Bücher mit Hollywoodstar Gavin Hartley verfilmt, und man besteht auf die Anwesenheit der Autorin am Set. Kurzerhand beauftragt Elise die wunderschöne Unbekannte Veronica Wilde damit, ihren Platz einzunehmen, während sie selbst sich als Assistentin ausgibt. Als sie neue Freunde findet und Gavin näherkommt, fällt es ihr jedoch zunehmend schwer, sich hinter ihren Lügen zu verstecken. Ist es Zeit, der Welt zu zeigen, wer sie wirklich ist?
So richtig warm wurde ich mit der Geschichte nicht, aber zu ende lesen wollte ich sie trotzdem. Denn da war dieser kleine Funke, der doch übergesprungen ist.

Am Anfang hatte ich wirklich Schwierigkeiten überhaupt in die Geschichte rein zu finden. Das lag gar nicht mal so am Schreibstil, sondern an der Protagonistin. Sie ist schüchtern, okay das ist nichts schlimmes, aber sie wirkte dabei so blass, nicht greifbar, obwohl genug Potential da war. Elise ist taub, aber nicht von Geburt an, ein hartes Schicksal, sie lebt in ihrem Schneckenhaus. Aber sie hat auch eine tolle Entwicklung durchgemacht und das war es auch, was mich an der Geschichte doch noch fesseln konnte. Sie verständigt sich in der Gebärdensprache und in der Lautsprache, durch ihr Lippenlesen gibt es vollkommen Normale Dialoge im Buch.

Für mich stand gar nicht mal die Lovestory im Vordergrund, sondern die Entwicklung von Elise, die lernt sich selbst zu Akzeptieren und richtig zu Leben. Gavin wirkte auf mich zu Glatt, zu perfekt, aber trotzdem sind die beiden wirklich süß zusammen. Aber das ganze ist einfach so oberflächlich. Dadurch lässt es sich leicht weg lesen aber emotional kam bei mir einfach wenig rüber. Die Geschichte plätscherte einfach so vor sich hin. Potential war da. Und irgendwie war die Geschichte am Ende wirklich schön mit einer tollen Botschaft aber dennoch nicht überzeugend. Sie hat mich nicht gepackt, ich konnte nicht wirklich abtauchen.
An sich eine schöne Story, aber leider zu Oberflächlich gehalten. Bei mir konnten sich keine wirklichen Emotionen aufbauen, dafür ist der Schreibstil sehr angenehm und Flüssig. Trotzdem hat das Buch eine grandiose Charakterentwicklung und eine tolle Botschaft.

Kommentare:

  1. Danke für die ehrliche Rezension!
    Schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat.
    Eigentlich klingt die Idee echt schön.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Grundidee war auch toll und davon kam ja auch was an. Ich hab auch genug Rezensionen gelesen - nachdem ich meine Geschrieben habe - die das Buch hoch emotional fanden. Jeder empfindet eben anders :)

      Liebe Grüße
      Kira

      Löschen
  2. Liebe Kiera,

    eine wirklich schöne Rezension :) Nach dem Klappentext erwartet man schon mehr Tiefe, schade.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny :)

      Zieh mein i nicht noch in die Länge ;)

      Danke :) Ja , ist aber auch wieder Empfindungssache denke ich. Viele fanden das Buch ja sehr emotional :)

      Liebe Grüße
      Kira

      Löschen