Mittwoch, 3. Mai 2017

{Rezension} Für Happy Ends gibt's kein Rezept

Titel: Für Happy Ends gibt's kein Rezept
OT: Listen to me
Reihe: Seduction Band 1
Autor: Kristen Proby
Ebook 9,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
Erschienen: 9.1.2017

Buch kaufen:
Verlagsshop | Amazon | Thalia

Alle schwärmen vom Seduction, dem Restaurant, das Addie gemeinsam mit ihren Freundinnen führt. Als Tüpfelchen auf dem i fehlt nur noch Live-Musik. Doch kaum dass ein Typ mit Gitarre hereinschneit und sich bewirbt, kippt Addie fast aus ihren High Heels. Jake Knox, der berühmte Rockstar! Seit jeher üben Musiker einen gefährlichen Reiz auf sie aus, stärker als Schuhe und Schokolade zusammen. Und Jake mit seinen grünen Augen und der rauchigen Stimme könnte ihr zum Verhängnis werden …
 Es ist locker , es ist leicht, es ist sinnlich, es ist lustig, es ist Liebe.

Nach den ersten Seiten konnte ich mich schon Fallen lassen, mich entspannen, lächeln und genießen. Es ist locker, leicht und die Charaktere waren mir direkt sympatisch. Zuerst lernt man Addie kennen und ihre Freundinnen. Die 5 Besitzerinnen des Seduction. Ein wunderbar verrückter, ehrlicher Haufen starker unabhängiger Frauen, deren Freundin man unbedingt sein möchte.
Jack hat kurz danach seinen großen Auftritt und schleicht sich direkt ins Herz. Das zusammenspiel von Jack und Happy ist bissig, sarkastisch und liebevoll. Die beiden ergeben eine tolle Mischung die für mehr als nur einen Lacher sorgt, die Spannung zwischen ihnen Greifbar und durch die wechselnde Sicht, kann man zu beiden gut eine Verbindung aufbauen.

Natürlich braucht jede Lovestory ein bisschen Drama, ein bisschen hin und her. Ein bisschen Herzschmerz, das ganze ist aber eher Oberflächlich. Man wird nicht durch die komplette Gefühlspallete gewirbelt sondern bleibt auch so ziemlich einem Level. Manches hätte ich nicht gebraucht, aber es gehört natürlich dazu. Trotzdem lässt dieses Buch einem einfach das Herz aufgehen, man fühlt sich gut beim lesen, man lacht , man hat einfach Spaß. Das ist ein Buch zum Abschalten und Genießen.

Hinten im Buch gibt es übrigens schon eine Leseprobe zu 'Eine Priese Liebe' , dem zweitem Band der Reihe. Ich hoffe wirklich, dass es zu jeder der Besitzerinnen des Seductions einen Band geben wird, denn ich hab sie ins Herz geschloßen.
Ein weiteres Goodie ist ein Rezept für ein komplettes Menues.
Kristen Proby hat für mich mit 'Für Happy Ends gibts kein Rezept' einen Wohlfühlroman geschaffen, der jede schlechte Stimmung vertreibt. Mit ihren angenehm leichten Schreibstil, den sympatischen Charakteren und der leichten Story ist es ein wahrer Pagetuner zum Abschalten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen